Gemälde von

Helga Colden



Nachlassverkauf beim SSM
Mit dem Kauf eines Bildes unterstützen Sie ein langjähriges, soziales Selbsthilfe-Projekt
 

 

 

Galerie Düsseldorfer Straße 74

Nachlassverkauf von 80 Gemälden der Kölner Künstlerin

Helga AVA Colden

 
Unser Selbsthilfeprojekt bekam im Sommer 2011 das überraschende Angebot, den Nachlass von Helga Colden zu übernehmen. Die Künstlerin starb 79jährig im Jahre 2009. Sie hatte ihre Bilder im Jahre 2000 dem Kölner JobCenter als Dauerleihgabe überlassen und verfügt, dass ein soziales Projekt ihren Nachlass verwalten solle. Vermittelt über den ehemaligen Leiter des Sozialamtes Arnd Schwendy wurde beim SSM angefragt.  

So schleppen wir nun nicht nur Möbel und betreiben einen Second-Laden, sondern sind auch noch Selbsthilfe-Galerist geworden. Schon im September bei unserem Hallenkaufsfest präsentierten wir alle Bilder.

Nun sind die Gemälde online und vermitteln einen ersten Eindruck. Ausgestellt und gelagert sind sie inzwischen in der Düsseldorfer Straße 74 und können dort besichtigt werden.

Wie immer sind wir rege, aber ohne Hilfe zur Selbsthilfe geht es mal wieder nicht. Wer macht auf unsere Kunstaktion aufmerksam, wer hilft uns Kunstinteressierte zu finden?


Heinz Weinhausen und Rainer Kippe (von links) vom SSM freuen sich: die ersten Bilder sind verkauft.
Die Kunstliebhaber von rechts: Günter und Ulla Ott aus Erftstadt, Ute Grabiki-Chemnitius und Bodo Chemnitius aus Köln.